Chronik

Chronik

Die Geschichte des AK Kelter Kohlberg

Der AK Kelter Kohlberg entstand im Herbst 1999 durch eine Initiative des damaligen Bürgermeisters Frank Buß. Die Sanierung der denkmalgeschützten Kelter stand als großes Vorhaben auf der Tagesordnung der Gemeinde. Eine Gruppe von Förderern sollte das Projekt begleiten und voranbringen. Oberstes Ziel war, finanzielle Mittel durch Spenden und Veranstaltungen zu erwirtschaften und die Aufgabe der Keltersanierung im Gedächtnis der Kohlberger Bevölkerung wach zu halten. Zur ersten Sitzung – es war gleichzeitig die „Gründungsversammlung“ – trafen sich am 05. April 2000 sechs Teilnehmer, fünf Männer und eine Frau. Die Namen der Gründungsmitglieder sind auf einem Flyer zu finden, der gleich in der Startphase aufgelegt wurde:

  • Arnold, Günther
  • Genkinger, Dieter
  • Hartmann, Volker
  • Held, Willi
  • Pfäffle, Werner
  • Pfisterer, Ute

„Die Kohlberger Kelter“ ein Flyer aus dem Gründungsjahr

Die Herstellung des Flyers im Gründungsjahr sowie die Entwicklung eines Logos als Erkennungszeichen für den AK Kelter konnten durch Spenden finanziert werden.

Das Logo zeigt unsere historische Kelter zusammen mit Früchten der Natur, die unter dem Jusi im heutigen Biosphärengebiet gedeihen: Weintraube, Apfel und Birne. Um aus diesen Früchten Most und Saft zu gewinnen, wurde einst die Kelter in Kohlberg erbaut.

Logo AK Kelter

Aller Anfang ist schwer

Die Entwicklung erster Aktivitäten war schwierig. Mit nur sechs Mitgliedern konnte man keine großen Projekte stemmen. Durch einen Beschluss der Gründungsmitglieder bei ihrer ersten Sitzung wurde die Zahl der helfenden Mitarbeiter kurzerhand „verdoppelt“. Aus dem Sitzungsprotokoll ist zu entnehmen: „Die Bewirtung bei der ersten Veranstaltung erfolgt durch den Arbeitskreis sowie deren Ehefrauen/Ehemänner“. Dieser Beschluss hatte auch für die Folgejahre Bestand. Die zweite Sitzung fand am 27. April 2000 statt. Volker Hartmann, der schon zur ersten Sitzung eingeladen hatte, übernahm als Sprecher die Leitung des AK Kelter Kohlberg.

Die erste Veranstaltung, deren Erlös für die Renovierung der Kelter bestimmt war, fand am 03. Mai 2000 in der Kelter statt. Über den sehr schmalen Erfolg dieser Aktivität wird im Protokoll der Sitzung vom 15. Juni 2000 unter dem Titel „Rückblick auf Möricke-Veranstaltung, Vortrag vom 03.05.2020“ berichtet: „Als Ergebnis der Veranstaltung haben wir 66,- DM Überschuss an die Gemeinde weitergeleitet“. Es ist nachvollziehbar, dass sich die Begeisterung bei den Mitgliedern bei diesem Ergebnis in Grenzen hielt. Entmutigen wollte man sich dadurch aber nicht lassen. Der kleine Kreis der aktiven Mitglieder wuchs im Laufe der Zeit sehr eng zusammen. Die Gründungsmitglieder blieben über einen langen Zeitraum von 15 Jahren fast konstant bei der Stange. Einem Austritt stand die Gewinnung von zwei neuen Mitgliedern gegenüber.

Vornehmlich in der Kelter und in der Jusihalle wurden in den Folgejahren viele Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Dazu zählten

  • Buchvorstellungen und Autorenlesungen,
  • Jazzfrühstück und Dixi-Frühschoppen,
  • Konzerte mit Liedermachern,
  • Kabarett, Theaterabende und Reiseberichte.

Höhepunkte in der Reihe der Aktivitäten waren große Veranstaltungen wie die Künstler- und Hobbyausstellungen und die Modellbahnbörsen in der Jusihalle.

Im Januar 2008 wurde zur 3. Kohlberger Modellbahnbörse eingeladen.

3. Kohlberger Künstler- und Hobbyausstellung 2013.jpg

Aussteller und Themen bei der 3. Künstler- und Hobbyausstellung

Die Gewerbeschau im Jahr 2008 bereicherte der AK Kelter mit einer Ausstellung zum Thema „100 Jahre Post in Kohlberg“. Zu dieser Veranstaltung wurde eine Postkutsche mit Pferdegespann samt „Postillion“ organisiert. Ein Ersttagsstempel vom Kohlberger Postamt erinnert an das Jubiläum.

Ersttagsstempel zum Jubiläum 100 Jahre Post in Kohlberg

Historische Postkutsche mit Pferdegespann zum Jubiläum
100 Jahre Post

Neben dem Flyer aus der Gründerzeit gibt es vom AK Kelter noch einige Dokumente mit hohem Erinnerungswert:

„Keltergläser“, ein Weinbecher mit dem Motiv der historischen Kelter vor der Renovierung,

T-Shirts mit dem Logo des AK Kelter,

Kalender für das Jahr 2006 „Wunderbare Natur rund um den Jusi“ mit Motiven von Isolde Hiller aus Kohlberg.

Weinbecher mit dem Motiv der historischen Kelter

Kalender 2006

Das Modell der Kohlberger Kelter, detailgetreu und in mühevoller Kleinarbeit gebaut von Gerhard Seidenspinner aus Kohlberg. Ein Blickfang bei der 3. Hobbyausstellung in der Jusihalle.

Die Kohlberger Kelter als Modell

 

Original-Ziegel „Süddeutsche Biber“ vom Dach der Kohlberger Kelter. Mit dem Beginn der Sanierungsarbeiten im Jahr 2013 konnten Dachziegel sichergestellt werden. Nach einer sorgfältigen Reinigung durch den AK Kelter konnte man diese Erinnerungsstücke samt Zertifikat erwerben. Die Herstellung der Ziegelform „Süddeutsche Biber“ begann ab dem 16. Jahrhundert. Die alten Dachziegel wurden nur wenige Tage vor dem heftigen Hagelschlag im Juli 2013 unbeschädigt sichergestellt.

Original-Ziegel „Süddeutsche Biber“ vom Dach der Kohlberger Kelter mit Zertifikat

Der Auftrag der Gemeinde an den AK Kelter, Mittel für den Erhalt des denkmalgeschützten Bauwerks einzusammeln und das Projekt der Sanierung über einen Zeitraum von 15 Jahren immer wieder in Erinnerung zu rufen, war mit der Einweihung nach der Sanierung am 29. April 2015 abgeschlossen. War die Aufgabe für den AK Kelter nun beendet oder sollte es weitergehen? In Gesprächen mit dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung wurde deutlich, dass man eine Fortsetzung des Kapitels AK Kelter sehr begrüßen würde.

Mit der Einweihung im April 2015 gab es eine Zäsur. Neben einigen langjährigen Mitgliedern wurde Volker Hartmann als bisheriger Sprecher des AK Kelter im Rahmen der Einweihungsfeier verabschiedet. Ute Pfisterer und Günther Arnold bedankten sich im Namen des AK Kelter mit Blumen und einem kleinen Präsent.

Volker Hartmann mit seiner Gattin bei der Verabschiedung.

Aus dem kleinen Anfang der ersten Veranstaltung mit einem kleinen Erlös von nur 66,- DM wurden am Ende fast 40000,- Euro, die im Lauf der Jahre aus Veranstaltungserlösen und Spenden für die Kohlberger Kelter eingesammelt werden konnten. Der AK Kelter hatte nie ein eigenes Konto, sämtliche Erträge gingen auf ein Konto „Renovierung Kelter“ bei der Gemeindeverwaltung Kohlberg. Die Anschaffung neuer Tische und Stühle nach der Einweihung wurde mit den erwirtschafteten Mitteln und Spenden des AK Kelter realisiert.

Einweihung der Kelter nach der Renovierung am 29.04.2015

Weiter ging es mit veränderter Organisationsform als Verein:

Der AK Kelter Kohlberg e.V.

Mitte des Jahres 2015 machten sich einige Mitglieder des AK Kelter an die Arbeit. Eine neue Organisationsform musste gefunden werden und die Inhalte der zukünftigen Arbeit galt es zu formulieren. Bald wurde klar, dass man sich als eingetragener Verein neu aufstellen möchte. Wichtigste Aufgabe war die Ausarbeitung einer Satzung und die Suche nach Mitgliedern als Kandidaten für die Leitungsfunktionen des Vereins. Im Frühjahr 2016 waren die Vorbereitungen zur Vereinsgründung abgeschlossen, man konnte zur Gründungsversammlung am 12. Mai 2016 im Gasthaus „Zum Ochsen“ einladen. 

2016

Gründungsversammlung am 12.05.2016, dabei wurde die neue Vereinssatzung von acht Gründungsmitgliedern unterzeichnet. Als erstes Vorstandsgremium des AK Kelter Kohlberg e.V. wurden gewählt:

Erster Vorsitzender: Günther Arnold
Zweiter Vorsitzender: Werner Hocker
Finanzen und Kasse: Stefan Tremmel
Schriftführer: Reinhard Ohly
Veranstaltungsorganisation: Ute Pfisterer, Monika Deyle, Arnold Luisoder

Die Eintragung beim Amtsgericht Stuttgart im Vereinsregister VR 722669 erfolgte am 12.10.2016.

Anschluss an die Keltervereine im Ermstal, erste Sitzung am 26.10.2016 mit den Keltervereinen aus Metzingen, Neuhausen/Erms, Glems, Grafenberg und Kohlberg. Ziel ist die Abstimmung und Vernetzung der „13 Keltern“ aus dem Nachbargebiet.

Baubeginn einer eigenen Modellbahn in Modulbauweise im Herbst 2016. Für dieses Projekt konnten neue Mitglieder aus dem Nachwuchsbereich gewonnen werden. Das Großprojekt Modellbahnbörse sollte damit weiterentwickelt und belebt werden.

2017

12. Modellbahnbörse am 15.01.2017 in der Jusihalle. Für diese Großveranstaltung, wurde erstmals ein neues Konzept unter Einbindung von zwei Partnervereinen erprobt: Die Ortsgruppe des SAV Kohlberg-Kappishäusern übernahm die Bewirtung im Bistro, der Erlös daraus wurde für das Ziegenprojekt am Jusi verwendet. Der CVJM Kohlberg übernahm das Cafe`, der Erlös dieser Aktivität ging an ein Kinderheim in Nepal.

Der Heimatfilm von 1958/59 wurde mit Namen der Akteure ergänzt. An zwei Nachmittagen zeigte der AK Kelter den historischen Heimatfilm beim Seniorennachmittag im Gemeindehaus. „Erkennen Sie Kohlberger Gesichter?“ lautete die Frage an die Senioren. Die Namen der identifizierten Menschen wurden anschließend in den Farbfilm eingearbeitet und für spätere Generationen gesichert.

1. Kohlberger Mundartstammtisch in der Kelter am 01. September 2017. In Zusammenarbeit mit der Mundartgesellschaft Württemberg e.V. mit Sitz in Reutlingen wurde der erste Mundartstammtisch in der Kelter organisiert und durchgeführt. Höhepunkt war dabei die Erinnerung an den in Kohlberg geborenen Literaturhistoriker und Mundartforscher August Holder. Der Mundartstammtisch sollte der Anfang einer guten Tradition werden.

Die Modellbaugruppe bekam einen eigenen Raum auf der Bühne im Vereinsheim in der Goethestraße. Nach den Sommerferien gab es wieder jeden Samstag aktiven Modellbau.

2018

13. Modellbahnbörse am 14.01.2018 in der Jusihalle. Die bewährte Zusammenarbeit mit den beiden Partnervereinen wurde fortgeführt. Die Börse wurde durch neue Aussteller mit dem Schwerpunkt „Modellautos“ im Clubraum der Jusihalle erweitert.

„Geistreiches aus Kohlberg“, unter diesem Motto erinnerte der AK Kelter an das renovierungsbedürftige Brennhäusle direkt neben der Kelter. Am 07. Juli gab es von 13.00 bis 18.00 Uhr ein Schaubrennen im Brennhäusle. Ab 18.30 Uhr war in in der Kelter „Mundart, Musik und Destillate“ mit einer Verkostung verschiedener Obstwässerchen angesagt.

2. Kohlberger Mundartstammtisch in der Kelter am 31. August 2018. Diesen Mundartstammtisch widmeten die Veranstalter dem in Kohlberg geborenen Literaturhistoriker und Mundartforscher August Friedrich Nathanael Holder. Anlass war der 100ste Todestag am 17.06.1918. Gäste aus der Gemeinde Erligheim, vom Zabergäuverein und aus den Reihen der Nachkommen Holders kamen aus diesem Anlass in die Kohlberger Kelter. Mit einer Präsentation über das Lebenswerk Holders und einer kleinen Ausstellung seiner literarischen Werke wurde der Kohlberger Sohn gewürdigt. Im Vorfeld wurde das Thema Holder mit Sonderveröffentlichungen in der regionalen Presse sowie im „Jusiblättle“ einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Gedenktafel für August Holder. Der AK Kelter setzte sich zum Ziel, den berühmten Kohlberger Sohn mit einer Gedenktafel zu würdigen. In Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung wurde ein geeigneter Platz an der Mauer beim Kirchplatz festgelegt. Die Finanzierung der Gedenktafel soll ausschließlich aus Spenden und Erlösen von Veranstaltungen des AK Kelter erfolgen.

Das Thema Mundart wird vertieft, die Mundartgesellschaft Württemberg e.V. mit Sitz in Reutlingen und der AK Kelter Kohlberg e.V. vereinbaren gegenseitige Mitgliedschaft in ihren Vereinen.

Die Modellbaugruppe startet nach den Sommerferien wieder im Vereinsheim und nimmt das dritte Modul für die vereinseigene Anlage in Angriff.

2019

14. Modellbahnbörse am 13.01.2019 in der Jusihalle. Die verfügbare Ausstellungsfläche in der Jusihalle war wieder schnell belegt und die Besucher standen bereits vor der Saalöffnung Schlange.

Historischer Heimatfilm in der Kelter. Am 18. und 19. Mai wurde der historische Heimatfilm aus dem Jahr 1958/59 in der Kelter gezeigt. Viele Kohlberger Persönlichkeiten haben nun im Film einen Namen bekommen. Die Namen wurden im Originalfilm eingesprochen oder eingeblendet. Der Erlös aus den beiden Filmabenden war für die August Holder Gedenktafel bestimmt.

3. Kohlberger Mundartstammtisch in der Kelter am 30. August 2019. „Der Kohlberger Mundartstammtisch könnte Tradition werden.“ So urteilte die Presse im Nachgang zum dritten Mundartstammtisch in der Kelter. Mehr als 100 Gäste waren zu einem unterhaltsamen Programm in der Kohlberger Kelter versammelt. Das Thema „Geistreiches aus Kohlberg“ wurde in das Programm integriert. Verschiedene sortenreine Apfelbrände konnten in der Pause verkostet werden.

Zu Gast beim Mundartstammtisch in Erligheim am 26. September 2019. Exponate und die Präsentation vom Mundartstammtisch 2018 in der Kohlberger Kelter wurden beim Mundartstammtisch in Erligheim präsentiert. Die Exponate waren anschließend auch im Erligheimer Rathaus zu sehen.

Die Modellbaugruppe startete traditionsgemäß nach den Sommerferien und begann mit dem Bau eines vierten Moduls für die Modelleisenbahn.

2020

15. Modellbahnbörse am 12.01.2020 in der Jusihalle. Mit 40 Ausstellern und gut 1000 Besuchern war die Börse wieder der Anziehungspunkt für die Fans der kleinen Züge und Modelle. Bis zu 100 km und mehr nahmen die Besucher und Aussteller für die Anfahrt in Kauf. Ein Gast bemerkte: „Es ist erstaunlich, wie dieser kleine Ort jedes Jahr so eine Veranstaltung auf die Beine stellt“. Traditionsgemäß waren die Partnervereine SAV und ASHA (zuvor CVJM) wieder mit dabei.

Historischer Heimatfilm im Sportheim des TSV Kohlberg. Der AK Kelter zeigte den Film für die Senioren des TSV im Januar 2020 im Sportheim. Der Erlös aus der aufgestellten Spendenkasse wurde für die Holder-Gedenktafel verwendet.

Am 05. Februar fand die vorläufig letzte Vorstandssitzung des AK Kelter statt. Bei dieser Sitzung wurde unter anderem die Beschaffung der Gedenktafel für August Holder beschlossen. An diesem Abend ahnte niemand, dass dies für viele Monate die letzte Veranstaltung für den AK Kelter war.

CORONA stoppte alle Aktivitäten und Veranstaltungen – nicht nur für den AK Kelter.

2021

Ausgefallen, abgesagt, verschoben. Alle geplanten Aktivitäten waren eingestellt. Die erste Veranstaltung unter den Hygieneauflagen der Coronapandemie war unsere Mitgliederversammlung.

Mitgliederversammlung des AK Kelter, erstmals als Doppelveranstaltung für die Jahre 2019 und 2020 im Sportheim des TSV Kohlberg am 10. Juli 2021 durchgeführt.

4. Kohlberger Mundartstammtisch in der Kelter am 10. September 2021. Lange Zeit war unklar, ob der 4. Mundartstammtisch nachgeholt werden kann. Die Lage verbesserte sich erfreulicherweise so weit, dass mit einem Hygienekonzept und der sogenannten 3G-Regel ein Mundartstammtisch in der Kelter möglich wurde.

Enthüllung der Gedenktafel für August Holder am 10. September 2021. In Verbindung mit dem 4. Kohlberger Mundartstammtisch wurde die Gedenktafel für August Holder an der Mauer beim Kirchplatz enthüllt. Zu diesem feierlichen Anlass konnten wieder Gäste aus Erligheim und aus dem Kreis der Nachkommen Holders in Kohlberg begrüßt werden.

 

Bildnachweis: AK Kelter Kohlberg